FireStats wurde nicht in die Datenbank installiert

Groupon untersucht Sicherheitsproblem

Nach den ersten Meldungen von Trojaner- und Spammails an Groupon-Kunden wollte das Schäppchen-Unternehmen zunächst keine Sicherheitsprobleme bestätigen. Mittlerweile teilte das Unternehmen aber mit, dass es nach den Problemen Anzeige erstattet habe und die Untersuchungen derzeit noch andauern.

Die Beschwerden von Kunden rissen nicht ab, bislang könnte ein technisches Datenleck oder ein Hackerangriff jedoch ausgeschlossen werden. Aus ermittlungstechnischen Gründen dürfe das Unternehmen allerdings nicht mehr zum aktuellen Stand sagen.

begmood.com.ua
wakaretai-solution.us

Groupon: PR-Chefin räumt das Feld

PR-Chefin Sophie Guggenberger verlässt nach 2,5 Jahren ihren Posten bei Groupon.

Sie berichtet von einer „atemberaubenden Achterfahrt“ im Unternehmen. So war sie etwa schon beim Verkauf des Groupon-Klons CityDeal an das Original, Groupons Gang an die Börse und auch bei Andrew Masons Auswechselung mit dabei.

Warum Sophie Guggenberger dem Schnäppchen-Portal den Rücken kehrt, wurde nicht bekannt. Ebenso wenig wo es sie in Zukunft beruflich hinführen wird. Der frühere PR-Chef Marcel Grobe musste Groupon im Sommer 2011 verlassen und stieg im vergangenen Jahr beim Musik-Dienst Spotify ein.

profitinvestblog.blogspot.com
weigandblog.webgarden.com

Groupon schwächelt

Am Mittwoch teilte Schnäppchenportal Groupon die Zahlen zum vierten Quartal 2012 mit und schockte damit die Anleger: Der Verlust beträgt 81,1 Millionen Dollar. Damit ist das Ergebnis noch schlechter als das Vorjahresergebnis, dass bei einem Verlust von 65,4 Millionen Dollar lag.

Auch die Prognose für das aktuelle Quartal fiel eher verhalten aus. Der zu erwartende Umsatz wird mit 560 bis 610 Millionen Dollar beziffert, was kein Wachstum zum Vorjahr bedeutet. Analysten rechneten mit einem Umsatz von 650 Millionen Dollar.

Angeprangert wird nun vor allem die kämpferische Wachstumsstrategie von Groupon. Andere Online-Händler hätten über Jahre kämpfen müssen, um überhaupt profitabel zu werden.

profitinvestblog.blogspot.com
www.dietmtb.com

Liveshopping-Portal Oooferton mit Deutschlandstart

Oooferton

Der spanische Liveshopping-Anbieter Oooferton übernahm hierzulande das Portal Zoomzebra und möchte sein Konzept nun auch am deutschen Markt testen.

Oooferton verfolgt dabei durchaus sportliche Ziele, in einem Markt, der von Kritikern schon längst abgeschrieben wurde. So soll das Liveshopping-Portal bis 2015 80 bis 100 Millionen Euro Umsatz in den Märkten Spanien, Frankreich, Deutschland, außerdem Österreich und der Türkei erreichen. Aktuell liegt der Umsatz des Unternehmens bei gerade einmal 10 Millionen Euro.

Der Start in Deutschland soll bisher zufriedenstellend verlaufen. Im laufenden Monat soll Oooferton 4200 Aufträge verzeichnet haben.

Alle aktuellen Liveshopping-Angebote findet ihr hübsch sortiert auf myliveshopping.de.

Ebay plant hauseigenen Schnäppchendienst

Ebay befindet sich im Wandel: Das Online-Portal bekommt ein neues Design, gleichzeitig will die Auktionsplattform Groupon Konkurrenz machen.

Das Design der Webseite soll moderner werden, dazu bekommt es zur Zeit ein Design, dass dem Bilder-Netzwerk Pinterest ähnelt. Auch das Bezahlen soll einfacher werden, ganz ähnlich der „1-Klick“-Funktion von Amazon. Darüber hinaus testet Ebay derzeit in den USA einen Schnäppchendienst a la Groupon. So können Ebay-Mitglieder Rabatte für lokale Dienstleistungen erwerben, wenn genug Käufer für die Aktion zusammenkommen.

Pläne, dass dieser Schnäppchendienst auch nach Deutschland kommen soll, gibt es bisher aber nicht.

Alle Schnäppchenangebote für deine Stadt findet du übersichtlich sortiert auf tagesangebote.de.

priority-express.com.ua
???????????? ??????