FireStats wurde nicht in die Datenbank installiert

Schnäppchenjäger stehen auf Couponing

Der deutsche E-Commerce wächst stetig und auch das Kaufverhalten der Verbraucher wandelt sich. Einer Umfrage zufolge, die das Couponing-Portal Groupon von TNS Emnid durchführen ließ, brachte spannende Erkenntnisse. So geht der Trend bei der Suche nach Spar- oder Rabattangeboten mittlerweile endgültig ins Internet.

Couponing und Gutschein-Codes vorne
88 Prozent der befragten Deutschen gaben an, dass sie gerne Rabatt-Angebote nutzen. Neben Angeboten wie dem Winter- und Sommerschlussverkauf suchen sie vor allem auch im Web nach Sparmöglichkeiten. Etwa 50 Prozent gaben an, dass sie heute deutlich öfter nach besonderen Aktionen schauen, als noch vor fünf Jahren. Mit 59 Prozent liegen hier Online-Gutschein-Codes an erster Stelle, dicht gefolgt von Online-Coupons mit 44 Prozent.

Die Unterhaltungselektronik führt mit 76 Prozent die beliebteste Kategorie an, in der nach Spar- oder Rabattangeboten gesucht wird. Die Bereiche Kleidung mit 68 Prozent und Hotels und Reisen mit 67 Prozent liegen direkt dahinter.

Groupon-Umfrage: 288 Euro für Weihnachtsgeschenke

Groupon Dealplattform Groupon startete eine Umfrage zum Thema Shopping-Trends im Weihnachtsgeschäft 2013.

Der allgemeine Trend fällt dabei positiv aus, denn mehr als die Hälfte der Deutschen möchten dieses Jahr mindestens genauso viel Geld ausgeben, wie im letzten Jahr – oder sogar noch mehr. An der Studie nahmen insgesamt 11.752 Groupon Nutzer teil, für den Bereich Deutschland wurden 1.655 Groupon Nutzer befragt.

Die Umfrage ergab, dass Deutsche durchschnittlich acht Geschenke im Wert von 36 Euro kaufen und damit im Schnitt 288 Euro ausgeben. Falls das Budget ausreicht, schenken sich 51 % der Deutschen auch gerne selbst etwas. Gekauft wird am liebsten online und ohne Stress, das geben zumindest 47 % der befragten Deutschen an.

Mit 56 % werden Musik, Bücher und Kosmetik am liebsten verschenkt. Gutscheine werden vor allem für die Bereiche Unterhaltung (49 %), Restaurants (39 %) oder für ein ganz spezielles Geschäft (38 %) besorgt.

Letztlich ist es aber die größte Herausforderung, ein Geschenk zu finden, das dem Beschenkten auch wirklich gefällt.

Wie steht es um eure Weihnachtsgeschenke? Wir freuen uns über eure Antworten in den Kommentaren.

evakuator-servis.com
paulhaworthblog.wordpress.com

Groupon Weihnachtsmarkt eröffnet

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit öffnet das Gutschein-Portal die Pforten des Groupon Weihnachtsmarktes.

Das benutzerfreundliche Online-Tool führt die Nutzer direkt zu den verfügbaren Angeboten in den bevorzugten Bereichen. Neben der bewährten Suchoption könnt ihr die Deals auch einfach nach Preis oder Örtlichkeit filtern. Ob Reisen, Mode oder Beauty: Von Angeboten für den kleinen Geldbeutel bis hin zu ganz ausgefallenen Ideen bietet der Groupon Weihnachtsmarkt alles, was das Schnäppchen-Herz begehrt.

Mit dem diesjährigen Weihnachtsmarkt stellt das E-Commerce-Unternehmen ein neues, an den Echtzeitdienst Groupon Marktplatz angelehntes, Online-Tool vor. Entdecken, kaufen, einlösen lautet die Devise.

Ein aktuelle Übersicht zahlreicher Dealanbieter findet ihr übrigens hübsch sortiert auf tagesangebote.de.

Wir wünschen viel Spaß beim Weihnachtsshopping.

Weihnachtsmarkt Groupon
evakuator-servis.com
paydayloanman.com

DeinDeal übernimmt das Schweizer Geschäft von DailyDeal

DeinDeal übernimmt zukünftig das operative Schweizer Geschäft des Konkurrenten DailyDeal. Dies bedeutet konkret, dass auf der Schweizer DailyDeal-Seite ab sofort nur noch Produkte von DeinDeal angeboten werden. DailyDeal ist damit nur noch in Deutschland und Österreich aktiv.

DailyDeal wurde im Sommer 2009 gegründet und wurde im Spätsommer 2011 von Google gekauft. Anfang 2013 kauften die beiden Gründer Fabian und Ferry Heilemann ihr Unternehmen zurück. Zuletzt wurden 30 Mitarbeiter entlassen.

DeinDeal wurde im Februar 2010 gegründet und zählt in der Schweiz rund 600.000 registrierte Kunden.

Die aktuellen Deals zahlreicher Dealportale findet ihr übersichtlich sortiert auf tagesangebote.de.

evakuator-servis.com
www.prostobiz.ua

Groupon streicht Stellen im Berliner Hauptquartier

Wie das Schnäppchenportal mitteilte, konnte es den Umsatz im ersten Quartal 2013 auf 601,4 Millionen Dollar steigen. Der Umsatz im 1. Quartal 2012 lag bei 559,3 Millionen Dollar. Groupon hatte in der letzten Zeit kleinere Änderungen am Geschäftskonzept vorgenommen.

Darüber hinaus versucht das Unternehmen nun anscheinend Kosten einzusparen. Gerüchten zufolge soll der komplette Marketing-Bereich im Berliner Hauptquartier geschlossen werden – um die 100 Beschäftigte sollen betroffen sein. Man soll den Angestellten jedoch angeboten haben in den Standort nach Dublin zu wechseln.

Groupon selbst soll sich zu den Gerüchten nur sehr vage geäußert haben.

www.begmood.com.ua
uwakishitatsuma.us